HSG Römerwall
HSG Römerwall
HSG Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V. Willkommen auf unserer Homepage
HSG Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V. Willkommen auf unserer Homepage

HSG aktuell: Die Spiele vom Wochenende

Sommerpause / Saisonvorbereitung

Die Saison 2016/2017 beginnt voraussichtlich am 17./18.09.2016.

HSG-Jugend in Pornic

Bereits zum sechsten Mal führte es einige Jugendmannschaften der HSG Römerwall an die französische Westküste nach Pornic. Durch die Partnerschaft mit der Stadt Linz am Rhein konnte im Jahr 2007 zum ersten Mal ein Handballturnier in Pornic besucht werden. Was vor neun Jahren noch völliges Neuland war, ist beim zehnten Aufeinandertreffen der HSG Römerwall und dem HBC Pornic beinahe zur Routine geworden. So ging es am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt für knapp 30 Jugendliche sowie Trainer, Betreuer und den Freundeskreis Linz-Pornic in aller Früh vom Jägerhof auf den Weg in das knapp 1.000 km entfernte Pornic. Nach gut 14 Stunden erreichte man die Hafenstadt an der Atlantikküste und wurde von den französischen Gastfamilien, bei denen die Spieler der männlichen C- und B-Jugend sowie die Spielerinnen der weiblichen A-Jugend untergebracht wurden, empfangen.  Nach der Aufteilung in die Gastfamilien verließ man müde und erschöpft von der langen Fahrt die Sporthalle in Richtung Unterkünfte. Der nächste Tag war wolkenlos und so ließen die Beteiligten es sich nicht nehmen, allesamt den Strand unsicher zu machen, bevor um 15 Uhr die erste Mannschaft des HBC Pornic bei ihrem Meisterschaftsspiel lautstark unterstützt wurde. Auch der Freitag war komplett dem Strand und der schönen Stadt Pornic gewidmet. Neben Beachhandball und weiteren freundschaftsschließenden Spielen im warmen Sand galt es für die B-Jugend auch einige Aufgaben in Form von Tanzperformance oder Gesangseinlage zu präsentieren. Auch die neuen Mitgereisten kamen auf ihre Kosten und wurden standesgemäß „getauft“. Der Samstag  war dann dem untergeordnet, weshalb diese Freundschaft der beiden Vereine bis heute besteht: dem Handball. In insgesamt fünf hart umkämpften Partien konnten zwar lediglich eine gemischte A-Jugend und das Betreuerteam einen Sieg erringen, dennoch waren Fairplay und tolle Spielzüge das Non-plus-ultra des Tages. Mit einer grandiosen Stimmung in der Halle und vielen neu gewonnenen und verstärkten Freundschaften saßen die Mannschaften noch bis spät abends auf der Tribüne und hatten sich allerhand zu erzählen. Als die letzten gegen Mitternacht die Halle verließen, realisierte man, dass die wunderschönen Tage als Gast in Frankreich gezählt waren und bereitete sich gedanklich schon auf die anstehende Heimfahrt am Sonntagmorgen vor. Teilweise unter Tränen und begleitet von einigen neuen Liedern im Gepäck, die gerne gesungen wurden, bestieg man um sieben Uhr morgens den Bus und fuhr über Paris bis nach Rheinbrohl, wo alle wohlbehalten, aber leider teilweise ohne Stimme von ihren Eltern und Verwandten empfangen wurden. Fazit: Der Aufenthalt bei unseren Freunden war wieder mal ein voller Erfolg und es lohnt sich, diese Freundschaft, die sich Jahr für Jahr stärkt, weiterhin intensiv zu pflegen. An dieser Stelle möchten sich Aktive und Betreuer bei allen Organisatoren aus Pornic und von der HSG bedanken, die dieses Ereignis ein weiteres Mal so wunderbar und perfekt organisiert und durchgeführt haben.

Fotos von der Tour nach Pornic sind unter https://www.flickr.com/photos/dietmarwalter/albums/72157668327837015 zu finden.

Handballcamp 2016

Die HSG  Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl veranstaltet in der Zeit von Dienstag, 09.08.2016  bis Samstag, 13.08.2016 ein Handballcamp für Kinder der Jahrgänge 2003 bis 2009 in der Sporthalle der Römerwallschule in Rheinbrohl.

Das Camp beginnt jeweils um 9:00 Uhr und endet um 16:00 Uhr. In der Halle, aber auch draußen wird den Kindern Handball auf spielerische Art und Weise näher gebracht.

Dazu gehören unter anderem auch koordinative Übungen, Gymnastik und verschiedene Mannschaftsspiele. In diesem Jahr  gehört ein  Ausflug  in der  Umgebung sowie eine Übernachtung im Zelt zum Programm. Am Samstag findet dann die „Handball WM“ statt.

Das Handballcamp kostet 55 €, darin enthalten sind Getränke, Mittagessen und ein T-Shirt.

Anmeldungen nimmt die HSG Römerwall ab sofort per Mail oder telefonisch entgegen:

Mail: lambertshof@t-online.de oder susannebinnes@gmx.de,

Telefon: Bernd Frorath 02635/6191 oder Susanne Binnes 02635/5879

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, gilt die Reihenfolge der Anmeldung.

Anmeldung zum Handballcamp 2016.docx
Microsoft Word-Dokument [28.2 KB]

Jahreshauptversammlung der HSG Römerwall

Langjährige Vereinsmitglieder der HSG Römerwall:

von links: Konstantin Elmerich (50 Jahre), Bernd Frorath (Vereinsvorsitzender), Jacoba Bahles (15 Jahre), Dietmar Waldorf (50 Jahre), Holger Müsch (25 Jahre)

Am 29.4.16 fand im Hotel „Lindenwirtin“ in Bad Hönningen die Jahreshauptversammlung der HSG Römerwall statt. Für den beruflich verhinderten ersten Vorsitzenden Dieter Sieburg eröffnete Bernd Frorath als stellv. Vorsitzender die Sitzung und begrüßte die erschienenen Vereinsmitglieder. Nach Annahme der Tagesordnung und dem Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder, wurde Hanjo Fritzen zum Protokollführer gewählt.

In seinem Rechenschaftsbericht berichtete der 1.stellv. Vorsitzende Bernd Frorath zunächst ausführlich über den Spielbetrieb der Seniorenmannschaften. Die erste Herrenmannschaft der HSG erreichte in dieser Saison in der Verbandsliga Ost, wie bereits in der vergangenen Saison, erneut den 3.Platz. Zur Vizemeisterschaft oder gar zur Meisterschaft reichte es nicht ganz, unnötige Punktverluste machten dieses anvisierte Saisonziel leider zunichte. Zu schwankend waren die gezeigten Leistungen der sehr jungen Mannschaft von Trainer Frank Liepold, der nach dieser Saison die HSG verlassen wird. Bernd Frorath dankte dem scheidenden Trainer für seine hervorragende Arbeit bei der HSG Römerwall und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute. Mit Marcus Schütz konnte jedoch bereits ein neuer Trainer für die erste Mannschaft verpflichtet werden. Der neue Trainer wird ab Anfang Juni das Training der HSG I leiten. Die zweite Herrenmannschaft erreichte in seiner zweiten Landesligasaison ebenfalls Platz 3 in der Endabrechnung und konnte somit seine Platzierung aus der vorherigen Saison wiederholen. Eine dritte Herrenmannschaft wird in der kommenden Saison nicht gemeldet, da nicht genügend Spieler zur Verfügung stehen.

Angesprochen wurden von Bernd Frorath auch die Themen „Schiedsrichterausbildung“ und „Thekendienst“ in der Sporthalle Römerwallschule. Als besonders erfreulich wertete Bernd Frorath, das die HSG Römerwall seit langen Jahren erstmals wieder genügend Vereinsschiedsrichter stellen kann und somit für die kommende Saison die sonst obligatorische Bestrafung wegen Schiedsrichteruntersoll entfällt. Auch der neuorganisierte Thekendienst bei den Heimspielen der Senioren-und Jugendmannschaften hat sich bewährt und soll auch in dieser Form fortgeführt werden.

Sehr erfreulich auch die sehr rege Mitgliederbeteiligung an der Jahresabschlussfeier, die mittlerweile zum festen Bestandteil des Vereinslebens zählt.

Zum Schluss seiner Ausführungen sprach Bernd Frorath allen Trainern, Betreuern, Zeitnehmern/Sekretären, den zahlreichen Helfern und Helferinnen, den Gönnern und Sponsoren sowie seinen Vorstandskollegen/innen den Dank für die unermüdliche Unterstützung und Engagement aus.

 

In Vertretung für den verhinderten Jugendwart Dominik Stuntz gab der zweite stellvertretende Vorsitzende Klaus Kesselheim einen allgemeinen Überblick über den Spielbetrieb der Jugendmannschaften.

Die HSG Römerwall nahm in der Saison 2015/16 mit insgesamt 5 Jugendmannschaften am Meisterschaftsbetrieb teil, außerdem wurden die Minis für die Turnierrunde angemeldet.

Die weibliche A-Jugend hat ihre Saison in der Bezirksliga mit dem siebten Tabellenplatz beendet, die männliche B-Jugend erreichte in der Bezirksliga Platz drei, die männliche C-Jugend belegt aktuell Rang vier in der Bezirksliga, die männliche D2-Jugend wurde Meister in der Bezirksklasse, die D1-Jugendmannschaft erreichte den achten Platz.

Eine männliche A-Jugend und eine E-Jugend konnte die HSG wegen zu wenigen Spielern nicht melden.

Für die Saison 2016/17 können 6 Jugendmannschaften ins Rennen geschickt werden. Die männliche B- und männliche C-Jugend sind für die Rheinlandliga vorgesehen, die zweite C-Jugendmannschaft sowie die männliche D-Jugend sind für die Bezirksliga bzw. Bezirksklasse gemeldet. Die männliche E-Jugend wird an den Turnierrunden teilnehmen und die Minis zeigen ihr handballerisches Geschick auf den Spielfesten. Erneut wird es eine weibliche A-Jugend geben, die auf Punktejagd in der Bezirksliga gehen wird.

Neben dem regulären Spielbetrieb erwähnte Klaus Kesselheim noch einige Highlights aus dem Jugendbereich, wie den Besuch der Handballer aus Pornic, dem Handballcamp in den Sommerferien sowie den Besuch eines Handballländerspiels in der Lanxess-Arena.

Dem Bericht des Jugendwartes folgten die Ausführungen zum Kassenbericht, der von Bernd Frorath stellvertretend für die verhinderte Schatzmeisterin Susanne Binnes vorgetragen wurde. Die HSG Römerwall steht auf gesunden finanziellen Beinen und schloss im Berichtszeitraum mit einem kleinen „Plus“ ab. Die Kassenprüfer Andreas Rosbach und Ivan Piler bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und somit stand einer einstimmigen Entlastung der Schatzmeisterin und dem geschäftsführenden Vorstandes nichts im Wege. Als nächstes folgte die Ehrung und Auszeichnung von Vereinsmitgliedern, die auf eine langjährige Vereinszugehörigkeit zurückblicken konnten. Bernd Frorath konnte folgende Vereinsmitglieder, verbunden mit einer Dankurkunde und einer entsprechenden Ehrennadel, auszeichnen:

15 Jahre Vereinszugehörigkeit: Jacoba Bahles, Björn Scheffler, Renate Pepper und Alexander Sorg

25 Jahre Vereinszugehörigkeit: Ruth Weyer, Hildegard Schlepp, Klaus Rübenach und Holger Müsch

50 Jahre Vereinszugehörigkeit: Gerd Anhäuser, Peter Anhäuser, Konstantin Elmerich, Dietmar Waldorf und Hermann Josef Zwick.

Nachdem in einem weiteren Tagesordnungspunkt den vorgesehen Satzungsänderungen einstimmig zugestimmt wurde, folgten die Neuwahlen zum Vorstand. Der neue Vorstand der HSG Römerwall setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Bernd Frorath, Stellvertreter Dominik Stuntz, Geschäftsführer Philipp Stuntz und Jugendwart Tim Binnes sowie Schatzmeisterin Susanne Binnes. Dem neuen Vorstand gehören Christian Frerk, Guido Bednarz und Lucas Bednarz als Beisitzer an. Im Anschluss an die Vorstandswahlen wurden Klaus Kesselheim und Hanjo Fritzen zu neuen Kassenprüfern gewählt. Der 1. Vorsitzende Bernd Frorath bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Dieter Sieburg, Hanjo Fritzen, Klaus und Conny Kesselheim für die geleistete Arbeit jeweils mit einem Präsent. Dieter Sieburg wurde außerdem für seine langjährige Tätigkeit als erster Vorsitzender einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt. Nachdem der 1.Vorsitzende noch Fragen zur bevorstehenden Sanierung der Römerwallhalle und der beruflichen Zukunft des ausgeschieden Trainers der HSG beantwortet hatte, und auch keine weiteren Wortmeldungen mehr vorlagen, bedankte sich Bernd Frorath bei allen Anwesenden für die zügige Abwicklung der Tagesordnung und schloss um 20.30 Uhr die Jahreshauptversammlung.

1. Herren: Saisonfinale ohne Happy End

GW Mendig - HSG Römerwall 26 : 21 (9 : 9)

Durch eine zuvor über fünf Spiele andauernde Siegesserie hatte die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall das letzte Saisonspiel bei Grün-Weiß Mendig, gegen das man das Hinspiel knapp mit einem Tor gewinnen konnte, zu einem Endspiel um den zweiten Platz gemacht. Gleichzeitig war die Partie das vorerst letzte Spiel für Frank Liepold, der sich nach viereinhalb Jahren vom Trainerposten der HSG zurückzieht. Entsprechend groß war die Motivation auf Seiten der Römerwaller, nach Meister HSV Rhein-Nette eine Woche zuvor auch den Zweiten Grün-Weiß Mendig zu bezwingen und selbst den zweiten Platz einzunehmen.

In der ersten Halbzeit konnte das Team vom Römerwall vor allem in der Defensive an die guten letzten Auftritte anknüpfen und ließ kaum konstruktive Aktionen der Gastgeber zu. Der eigene Angriff agierte allerdings zeitweise zu wenig druckvoll und hatte mehrfach Pech im Abschluss, weshalb es der HSG nicht gelang, sich einen nennenswerten Vorsprung zu erspielen. Die deshalb komplett ausgeglichene erste Halbzeit endete daher bei einem torarmen Stand von 9:9, der für die zweiten 30 Minuten alle Optionen offen ließ.

Die erste Phase des zweiten Spielabschnittes verlief weiterhin ausgeglichen, allerdings konnten im Vergleich zur ersten Hälfte die beiden Abwehrreihen kaum noch überzeugen. Auch gelang es den HSG-Torhütern nach Wiederanpfiff plötzlich kaum noch, sich durch Paraden auszuzeichnen. Als schließlich nach etwa 45 Minuten zusätzlich noch die Römerwaller Effizienz im Angriff – genauer in den Torabschlüssen – verloren ging, konnten sich die Hausherren aus der Osteifel vorentscheidend absetzen. Das Spiel ging letztlich mit 26:21 an Mendig, sodass die Mannschaft vom Römerwall die Verbandsligasaison auf dem dritten Tabellenplatz abschließt.

HSG-Coach Frank Liepold blickte nach seinem „Abschiedsspiel“ auf seine nach viereinhalb Jahren endende Amtszeit zurück: „Ich bin trotz der Niederlage heute stolz auf meine Mannschaft. Es waren viereinhalb großartige Jahre, für die ich mich beim Team nur bedanken kann.“

 

Für die HSG spielten:

Andreas Rosbach (Tor), Robert Schuhmann (Tor), Lucas Bednarz, Raphael Binnes, Tim Binnes (6), Simon Bönder (2), Felix Ermtraud (3), Paul-Leon Klaes, Karsten Konder (3), Melvin Liepold (1), Sebastian Rolser (1), Dominik Stuntz (2/2), Philipp Stuntz (2) und Sebastian Zwick (1/1).

 

Vorschau:

In einigen Wochen startet bereits die Vorbereitung auf die neue Saison 2016/17 unter dem neuen Mann an der Seitenlinie Marcus Schütz. Der künftige Trainer kommt von der SG Ollheim-Straßfeld, wo er seit einigen Jahren für die dortige Damenmannschaft verantwortlich war, an den Römerwall. Alle Beteiligten blicken zuversichtlich auf das anstehende neue Kapitel und hoffen, den Zuschauern weiterhin ansehnlichen und erfolgreichen Handball präsentieren zu können.

mC-Jugend: Einmal gewonnen, einmal verloren

TG Oberlahnstein - HSG Römerwall 32:34 (14:15)                                              TuS Weibern - HSG Römerwall 40:25 (20:8)

Die männliche C-Jugend hatte diese Woche nicht nur am Wochenende ein Spiel, sondern musste bereits am Donnerstag auswärts gegen die TG Oberlahnstein ran.

Unbeeindruckt von einem langen Schultag fuhr man am Donnerstag zum Nachholtermin zur TG Oberlahnstein. Von Anfang an war klar das beide Teams unbedingt als Sieger vom Platz gehen wollten. Auf beiden Seiten konnte man einen guten Tempohandball und viele gute Spielzüge beobachten. Kurz vor der Pause lagen die Jungs vom Römerwall knapp mit einem Tor im Rückstand, konnten jedoch durch Fehler seitens der TG Oberlahnstein mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.
Die Zweite Halbzeit begann, wie die Erste aufgehört hatte. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es wurde ein spannendes Spiel, bei dem sich keiner wirklich absetzen konnte. Gegen Ende der Zweiten Hälfte schaltete die HSG dann doch nochmal einen Gang hoch und man konnte verdient mit einem 32:34 Endergebnis nach Hause fahren.

Am Sonntag ging es dann zum nächsten Auswärtsspiel nach Weibern. Die Jungs vom Römerwall fuhren gut gelaunt und ohne großen Druck zum Tabellenzweiten. Auch konnte man den neu dazugekommenen Antonio Cacic in seinen Reihen begrüßen.
Leider konnte man spielerisch nicht an die Leistung von Donnerstag anknüpfen und geriet schon früh in Rückstand. Sichtlich ausgelaugt von der harten Woche konnte man den Rückstand bis zur Pause nicht verkürzen. Somit stand es bereits nach 25 Minuten 20:8 für Weibern.
In der zweiten Hälfte konnte man sich dann doch besser auf den Gegner einstellen  und drei Tore in Folge werfen. Es schien fast so, als würde der TuS Weibern für eine kurze Zeit schwächeln, jedoch fing sich die Heimmannschaft relativ schnell und zog noch einmal unaufhaltsam davon. Somit stand am Ende das Ergebnis von 40:25 fest.
Die beiden Trainer Bernd Frorath und Karsten Konder waren sich einig, dass man mit der Mannschaftsleistung der Jungs sehr zufrieden sein konnte, da es schlussendlich eine sehr harte und anstrengende Woche für das Team war.

Für die HSG spielten:
Christopher Müller (Tor), Sebastian Heßler, Simon Salz, Louis Hartzmann, Noah Simons, Niklas Fauth, Alexander Nolden, Marius Heuser, Moritz Bündgen, Antonio Cacic

D-Jugend II: HSG feiert Meisterschaft

Gute Abwehrleistung sichert 14:11-Heimsieg gegen JSG Bendorf/Vallendar

Am vergangenen Sonntag empfing die D2-Jugend der HSG Römerwall zu ihrem letzten Saisonspiel die D-Jugend der Spielgemeinschaft aus Vallendar und Bendorf. Bei diesem Spiel handelte es sich um ein Verlegungsspiel, da den Gästen zum eigentlichen Spieltermin Mitte Februar einige Spieler nicht zur Verfügung standen. Die Ausgangslage für beide Mannschaften versprach schon im Vorhinein ein dramatisches und packendes Spiel. So belegte die HSG doch den ersten Tabellenplatz mit 24:6 Punkten, wobei hiervon noch 2 Minuspunkte zum Ende der Saison abgezogen werden, da es sich hierbei um die Niederlage gegen die außer Konkurrenz spielende Mannschaft des TV Moselweiß handelte. Die Gäste aus Vallendar und Bendorf belegten, nachdem sie einen Tag zuvor eine Niederlage gegen Boppard hinnehmen mussten, den zweiten Tabellenplatz mit 22:6 Punkten. Alle beteiligten wussten daher, dass man mindestens ein Unentschieden seitens der Heimmannschaft brauchte, um sich den Meistertitel in der Bezirksklasse zu sichern.

Nachdem man das Hinspiel in Bendorf mit zwei Toren verlor und in den letzten zwei Spielen lediglich einen von vier Punkten ergattern konnte, war es um so wichtiger für die Jungen der HSG, nach einer langen und anstrengenden Saison nochmals alle Kräfte zu bündeln und über 40 Minuten zu zeigen, warum man zu Recht an der Spitze der Liga stand. „Wir haben uns in der letzten Trainingswoche intensiv auf unseren Gegner eingestellt, da wir aus dem Hinspiel genau wussten, was auf uns zukommt. Zum einen waren es die starken Rückraumspieler der JSG, denen wir gerade im Eins-gegen-eins endgegenwirken mussten, zum anderen hatten wir im gegnerischen Tor wohl einen der stärksten Torhüter der Liga gegen uns stehen“ erläuterte Trainer Tim Binnes. Hoch motiviert und gut eingestellt begann somit das alles entscheidende Spiel in einer gut gefüllten Römerwallsporthalle. Beiden Mannschaften war von Beginn an die Nervosität anzumerken und so wurde ein ums andere Mal der Ball im Angriff vertändelt oder unsauber abgeschlossen. Beide Abwehrreihen standen jedoch sehr gut und die guten Torhüterleistungen auf beiden Seiten waren ausschlaggebend dafür, dass die Anzeigetafel nach zehn Minuten ein mageres 2:2-Unentschieden anzeigte. Es folgte eine Auszeit des Gästetrainers, der nochmals versuchte, seine Mannschaft neu auf das gut organisierte Abwehrspiel der HSG einzustellen. Doch auch der Trainer der HSG nutze die Chance, Veränderungen im Angriffsspiel vorzunehmen und an einen konzentrierten Torabschluss zu appellieren. Die Ansprache schien auf Seiten der Hausherren Wirkung zu zeigen und so konnte man sich kurze Zeit später mit 4:2 absetzen. 20 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff kam es beim Spielstand von 5:3 erneut zum Team Timeout, diesmal auf Seiten der HSG, wollte man doch versuchen, im letzten Angriff nochmals ein Tor zum 6:3-Pausenstand zu erzielen. Leider entwickelte sich dieser Angriff durch einen Fehlpass in einen Tempogegenstoß, der eine Sekunde vor dem Halbzeitsignal zum 5:4 verwandelt wurde.

Die Devise für die zweite Halbzeit war für das Team der HSG klar, wollte man sich nicht auf ein Unentschieden einlassen. So musste man die Deckungsarbeit weiter konsequent und diszipliniert beibehalten und im Angriff mehr Konzentration in den Torabschluss legen.

Gesagt, getan:  Durch eine sehr starke Abwehrleistung sowie nun immer besser werdende Torabschlüsse kam es dazu, dass sich die Hausherren im Verlauf der zweiten Halbzeit zeitweise auf bis zu drei Tore absetzen konnten. Für den starken Rückraum der JSG gab es kein Durchkommen und so schafften die Gäste es lediglich über den körperlich überlegenen Kreisläufer oder die Außenpositionen zu Torwürfen. Im Angriffsspiel konnte man durch mehr Stoßbewegung und ein verbessertes Zusammenspiel mit dem Kreis immer wieder zu guten Torgelegenheiten gelangen und man schaffte zunehmend, diese sicher in Tore umzumünzen. Die Jungs der HSG erkämpften sich immer häufiger den Ball durch ihre gute Abwehrleistung, nutzen die Chancen zu einfachen Toren aber zu selten. So schafften es die Gastgeber nicht, sich entscheidend abzusetzen und es blieb im gesamten zweiten Spielabschnitt spannend. Zwei Minuten vor Schluss nahm der HSG-Trainer bei einem Zwei-Tore-Vorsprung nochmals eine Auszeit, um sein Team auf die bevorstehende Manndeckung vorzubereiten. „Wir haben in der letzten Woche viel daran gearbeitet, in solchen Drucksituationen einen kühlen Kopf zu bewahren, mussten wir doch im vergangenen Heimspiel in gleicher Ausgangssituation ein Unentschieden gegen Boppard hinnehmen. Diesmal wollten wir es cleverer gestalten und uns nicht in den letzten Minuten die Butter vom Brot nehmen lassen.“  So brachen die letzten zwei Spielminuten an und die taktisch vorgegebenen Maßnahmen wurden vorbildlich umgesetzt. Über viel Bewegung von den Außenpositionen und sicheres Passspiel im Rückraum hielten die Jungs den Ball und verwandelten ihren Wurf sicher zu einer Drei-Tore-Führung. Kurze Zeit später war dann auch Schluss in der Römerwallsporthalle und die Spieler feierten unter riesigem Beifall von den Zuschauern die Meisterschaft.

Drei neue Schiedsrichter für die HSG

Die HSG Römerwall freut sich über drei neue Schiedsrichter, die künftig im Handballverband Rheinland im Einsatz sind. Neben Bernd Frorath haben die B-Jugendlichen Cedric Janzen und Hendrik Frorath die Schiedsrichterausbildung erfolgreich absolviert. Sie stoßen zum HSG-Schiriteam um die bereits länger an der Pfeife tätigen Tim Binnes, Klaus Kesselheim und Karl-Heinz Kraft hinzu. Der Verein bedankt sich bei allen Schiedsrichtern für Ihr unverzichtbares Engagement und wünscht den „Neulingen“ ein glückliches Händchen sowie starke Nerven.

Den Sport der Europameister selbst ausprobieren

HSG Römerwall sucht Jugendspielerinnen

Der Handballsport ist seit dem sensationellen EM-Titel der deutschen Nationalmannschaft in aller Munde. Handball ist Bewegung, Spiel, Spaß, und Teamgeist. Die HSG Römerwall lädt alle Kinder und Jugendliche dazu ein, jederzeit beim Training vorbeizuschauen und mitzumachen. Insbesondere werden Mädchen der Jahrgänge 2002 bis 2005 gesucht, die ab Sommer in einer neuen weiblichen C-Jugend-Mannschaft ihr Können beweisen wollen (Ansprechpartner Bernd Frorath, 02635/6191). Fragen zu allen anderen männlichen und weiblichen Jugendmannschaften werden gerne von Jugendwart Dominik Stuntz (0176/99647799) beantwortet. Alle Informationen zu Trainingszeiten, Trainern und Jahrgängen sind außerdem hier auf unserer Homepage zu finden.

Die nächsten Spiele:

1. Mannschaft, Verbandsliga Ost

Die erste Mannschaft hat die Saison auf dem 3. Tabellenplatz abgeschlossen.

 

2. Mannschaft, Landesliga

Die zweite Mannschaft hat die Saison auf dem 3. Tabellenplatz abgeschlossen.

 

weibliche A-Jugend, Bezirksliga

Die weibliche A-Jugend hat die Saison auf dem 7. Tabellenplatz abgeschlossen.

 

männliche B-Jugend, Bezirksliga

Die männliche B-Jugend hat die Saison auf dem 3. Tabellenplatz abgeschlossen.

 

männliche C-Jugend, Bezirksliga

Die männliche C-Jugend hat die Saison auf dem 4. Tabellenplatz abgeschlossen.

 

D-Jugend I, Bezirksklasse

Die D-Jugend I hat die Saison auf dem 9. Tabellenplatz abgeschlossen.

 

D-Jugend II, Bezirksklasse

Die D-Jugend II hat die Saison auf dem 1. Tabellenplatz abgeschlossen.

Termin vormerken:

Fototermin für alle Spielerinnen und Spieler am 03.07.2016

Hier finden Sie uns:

HSG Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V.
Pfarrer-Volk-Straße 36
56598 Rheinbrohl

E-Mail: webmaster(at)hsg-roemerwall.de

Die HSG auf Facebook:

Sie wollen Mitglied werden?

Hier die Beitrittserklärung

Beitrittserklärung.pdf
PDF-Dokument [110.2 KB]

Satzung der HSG Römerwall

Vereinssatzung der HSG Römerwall
Vereinssatzung der HSG Römerwall NEU.pdf
PDF-Dokument [84.9 KB]

Eintrittspreise

Erwachsene : 4,00
Mitglieder: 3,50 €
Jugendliche: 2,50 €

Besucherzähler

DruckversionDruckversion | Sitemap
© HSG-Römerwall e.V.